6.2.3. Die Bremsschläuche

Die Schläuche des Bremssystems ist nötig es zu prüfen, wie mindestens, zwei Male im Jahr.
Für die Warnung der plötzlichen Absage des Bremssystems prüfen Sie den Zustand aller Rohrleitungen und der Vereinigungen sorgfältig, das Folgende zuwendend:
1. Die metallischen Rohrleitungen sollen die Kratzern und die Herde der Korrosion nicht haben und sind fern von den scharfen Kanten gelegen, die sie beschädigen können.
2. Der Bremsschlauch soll elastisch sein, die Risse und die Risse nicht haben und ist in den Spitzen fest zugemacht. Das Schnitzwerk der Spitzen des Schlauches soll die Beschädigungen nicht haben. Wenn auf den Druck auf das Bremspedal der Schlauch aufgeblasen wird, bedeutet es sind die Fäden der Korde gebrochen. Beim Entdecken eines jedes dieser Defekte den Schlauch muss man ersetzen. Zu den Schläuchen sollen die mineralischen Öle und das Schmieren, die den Gummi auflösen nicht geraten.
3. Alle Klammern der Befestigung der Rohrleitungen sollen ganz sein und sind gut gefestigt. Die Abschwächung der Befestigung oder die Zerstörung der Klammern bringt zur Vibration der Rohrleitungen, die ihre Brüche herbeiruft.
4. Es wird das Ausfließen der Bremsflüssigkeit aus den Vereinigungen des Hauptzylinders mit den Rohrleitungen und dem Behälter nicht zugelassen.
Beim Entdecken der Defekte ersetzen Sie die beschädigten Details neu. Die flexiblen Schläuche, unabhängig von ihrem Zustand, ersetzen Sie mit den nach 120 Tausend neuen km des Laufes oder nach fünf Jahren des Betriebes des Autos, um die plötzlichen Bruche wegen des Alterns des Gummis zu benachrichtigen. Der Bremsschlauch, der sich über das Detail der Aufhängung reibt, wird abgenutzt und letzten Endes erweist es sich außer Betrieb.
Für die Prüfung verwenden Sie den Spiegel und die Einblendung.