2.3.3.1. Die Prüfung des Ausfließens des Brennstoffes

Schalten Sie die negative Leitung der Batterie aus.
Nehmen Sie die Brennstoffdüsen zusammen mit dem Verteiler des Brennstoffes ab, der Schlauch der Abgabe des Brennstoffes nicht ausschaltend.

Die Abb. 2.219. Der Verteiler des Brennstoffes und die Brennstoffdüsen, die vom Draht gefestigt sind


Hart festigen Sie die Brennstoffdüsen im Verteiler des Brennstoffes mit Hilfe der Leitung (der Abb. 2.219).
Schließen Sie die negative Leitung der Batterie an.

Die Abb. 2.220. Das Schema der Vereinigung der Schlussfolgerung des Kontrollstecker F/P mit der Masse der Karosserie GND mit Hilfe der Oberschwelle


Verbinden Sie die Schlussfolgerung des Kontrollstecker F/P mit der Masse der Karosserie GND mit Hilfe der Oberschwelle (der Abb. 2.220).
Drehen Sie den Zündschlüssel in die Lage ON um, um die Brennstoffpumpe aufzunehmen.

Die Abb. 2.221. Der Winkel der Neigung der Brennstoffdüsen


Neigen Sie die Brennstoffdüsen ungefähr auf 60 Grad (die Abb. 2.221).
Prüfen Sie das Ausfließen des Brennstoffes aus schnaufte der Brennstoffdüsen. Wenn die Größe des Ausfließens die Norm übertritt, ersetzen Sie die Brennstoffdüse.
Das normale Ausfließen des Brennstoffes – weniger 1 Tropfen für 2 Minuten
Drehen Sie den Zündschlüssel in die Lage LOCK um und nehmen Sie die Oberschwelle ab.
Stellen Sie den Verteiler des Brennstoffes auf die Stelle fest.